Aktuelle Informationen


    Getanzt wird vor ausverkauftem Haus

Die Frankfurter Karnevalvereine präsentieren ihre Jugendarbeit

Auch wenn die Fastnachtskampagne vorbei ist: einen haben wir noch – oder besser gesagt, zwei! Als absolutes Highlight der Tanzturnierkunst. Der Grosse Rat, als Dachorganisation der Frankfurter Karnevalisten, veranstaltet  am kommenden Wochenende das „Smart-Tanzfest der Kindergarden“ und das „Tanz-Festival der Frankfurter Garden um den „Mercedes Benz Cup“.

Das Team der GR-Tanz- und Turnierleitung um Wolfgang Tesch und Petra Luxenburger haben ganze organisatorische Arbeit geleistet. Die Jury am Sonntag wird wieder extern von der IG Mittelrheinischer Karneval unter Obmann Markus Braun die begehrten Punkte vergeben.

Das Kindertanzfest startet am Samstag (24.02.18) um 11:00 Uhr  und das Tanzfestival am Sonntag um 10:00 Uhr im Saalbau Titus-Forum im NordWestZentrum. Hier wird sich die karnevalistische Jugend um die von Sponsor „mit dem guten Stern“ ausgelobten Preise messen. Das (Ex)-Frankfurter Prinzenpaar und das (Ex)-Kinder-Prinzenpaar sowie weitere Ehrengäste haben ihr Kommen angekündigt.

Die Mercedes-Benz-Niederlassung Frankfurt/Offenbach sponsert schon seit vielen Jahren die beiden Tanzfeste und unterstützt somit den Grossen Rat nicht nur an der Durchführung des Frankfurter Fastnachtszuges, sondern auch bei der Jugendarbeit.

Auch werden am Kindertanzfest zusätzlich Sonderpreise zur Unterstützung der Vereine bei der Jugendarbeit vergeben. Für diese tolle Unterstützung der Vereinsarbeit danken wir Herrn Michael Paris, Frau Ulli Nissen und Stadtverordnetenvorsteher der Stadt Frankfurt am Main, Herrn Stephan Siegler.

Die Organisatoren können sehr stolz sein: der große Saal im Titus-Forum ist an beiden Turniertage bis auf den letzten Platz ausverkauft. Ein tolles Zeichen dafür, dass in der Öffentlichkeit großes Interesse an den karnevalistischen und sportlich hochwertigen Tanzdarbietungen von Show- und Solotanz und Gardetanz besteht.

Besucher erreichen das Titus-Forum mit den U-Bahnen U1 und U9 sowie diversen Buslinien. Auch stehen ca. 2000 kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

 

(Uwe Forstmann, Pressesprecher) 


    Eine erfolgreiche Kampage stilvoll beendet

Einladung von Mercedes-Benz zum Heringsessen

Am Aschermittwoch ist alles vorbei …“ - nicht ganz, denn zum traditionellen Heringsessen empfing  die Geschäftsführung von Mercedes-Benz Niederlassung Frankfurt/Offenbach geladene Gäste in die Geschäfts- und Ausstellungsräume am neuen Standort an der Kaiserleipromenade.

Nach der offiziellen Eröffnung durch den Vertriebsdirektor, Herrn Burkhard Wagner und dem Präsidenten des Grossen Rates, Axel Heilmann, wurde das Heringsbuffet freigegeben. Im Anschluss folgten eine Solotanzeinlage von Alice Merschner (SKG1947) sowie die Präsentation des neuen CLS durch den Verkaufsleiter PKW und unseren Ex-Prinzen der Fastnachtskampagne 2010, Herrn Rainer Kreutz.

Mit bewegende Worten dankte das (Ex)-Prinzenpaar Mathias Scherer und Conny Krause-Mehmeti allen Mitarbeitern des Grossen Rates für die tolle Unterstützung in der vergangenen Kampagne und auch das (Ex)-Kinder-Prinzenpaar Nicolas Kahlen und Shanice Mezger schlossen sich diesem Dank an.

Wir, der Grosse Rat der Karnevalvereine Frankfurt, danken an dieser Stelle ganz herzlich der Geschäftsführung und den Mitarbeitern der Mercedes-Benz Niederlassung Frankfurt/Offenbach, die uns auch in der zurückliegenden Kampagne an vielen Stellen unterstützt haben. Mit an erster Stelle ist die Unterstützung für die Durchführung des Frankfurter Fastnachtszuges, sowie die Bereitstellung der Prinzlichen Fahrzeuge in der gesamten Kampagne zu nennen. Und natürlich auch die beiden Tanzturniere um den Mercedes-Benz-Cup und Smart-Cup, die am 24. und 26. Februar stattfinden werden.

Weiter geht unser Dank auch an alle anderen Unterstützer, Sponsoren und Institutionen, die alle zusammen maßgeblich dazu beitragen, dass das Brauchtum Frankfurter Fastnacht nach wie vor einen wichtigen und festen Bestandteil in unserer Vaterstadt darstellt und zeitgerecht präsentiert werden kann.

Freuen wir uns über die vielfachen und sehr gelungenen Kooperationen und mit viel Vorfreude auf die neue Kampagne 2018/2019.

Bildserie folgt unter „Fotos“

 

(Uwe Forstmann, Pressesprecher) 


    Zur Enthronisation nochmals volles Haus

Mit einer stimmungsvollen Enthronisation beendete der Grosse Rat die erfolgreiche Fastnachtskampagne 2017/2018 am „Veilchendienstag“. Nach dem Klaa Pariser-Umzug ging es direkt in das NordWestZentrum, wo es die beiden Moderatoren Axel Heilmann und Thomas Peukert auf der Showbühne nochmals so richtig krachen ließen.

Nach dem Bühnen-Feuerwerk, bei dem ein Höhepunkt den anderen jagte, floss dann so manches kleine Tränchen, als unser Fastnachtsprinz Mathias I. und Ihre Lieblichkeit Conny I. zum Schluss Feder und Zepter, sowie das funkelnde Diadem abgeben mussten. Auch das Kinder-Prinzenpaar Nicolas I. und Shanice I. mussten dies über sich ergehen lassen.

Aber alle waren sich einig: die Fastnachtskampagne 2018 mit den vielen Saalveranstaltungen der Vereine, der Inthronisation der Prinzenpaare und Rosa Cloudchen im Narrenzelt, sowie die Rathauserstürmung und Kinder-Umzug und natürlich der Frankfurter Fastnachtsumzug: hier haben sich alle Frankfurter Fassenachter von der besten Seite gezeigt! Somit wurde der Mottospruch: "Frankfurter Leut' e Freud' zu mache, bringt unser Narrenherz zum Lache" auf das Beste umgesetzt. 

Für die Unterstützung, die wir tausendfach erhalten haben, damit diese Kampagne erfolgreich verlaufen konnte, danken wir allen Unterstützern, Sponsoren und Institutionen. Ohne euch alle wäre dies nicht möglich gewesen!

Und es macht eines: Lust auf die neue Kampagne 2018/2019!

Wie heißt es immer so schön: „Nach der Kampagne, ist vor der Kampagne“. Somit geht es schon am nächsten Wochenende in die Vorbereitungen dafür.

Der Grosse Rat freut sich heute schon, Sie alle auch in der nächsten Kampagne wieder begrüßen zu dürfen!

 

(Uwe Forstmann, Pressesprecher) 


"Un' jetzt war'n meer alle uff die Gass!"

Wir danken allen, die trotz dem schaurigen Wetter den Frankfurter Fastnachtszug besucht haben und diesen somit auch für alle Teilnehmer zu einem tollen Erlebnis gemacht haben!

Herzlichen Dank und Frankfurt HELAU! 


    Der Frankfurter Fastnachtszug  ...

… startete um 12:11 Uhr am Untermainkai und schlängelte sich mit 4 Km Länge durch die Frankfurter Innenstadt bis zum Römerberg. Mit 220 Zugnummern und über 3000 Teilnehmer begeisterte dieser, als größter Narrenzug in Hessen, die närrischen Zuschauer am Wegesrand. Mit geschätzten 240.000 Besuchern konnte der Zug zwar nicht ganz an die Besucherzahlen des letzten Jahres herankommen, aber damals war auch strahlend blauer Himmel und heute konnten wir uns bei Zugbeginn glücklich schätzen, dass es nicht mehr schneite, wie am frühen Sonntagmorgen.

Laut aktuell vorliegenden Informationen gab es keine besonderen Vorkommnisse und dies hören der Grosse Rat als Veranstalter und die Frankfurter Polizei am liebsten. Vielen Dank an alle Zuschauer am Wegesrand, die so toll und ausgelassen gefeiert haben!

Vom Römerbalkon moderierten Anita Seidel und Udo Stalp den Zug und aus der hr-Kabine live im hr-Fernsehen die beiden Fastnachtszug-Experten Axel Heilmann und Roberto Cappelluti. Als „rasende Reporter“ schwang sich Jens Kölker von Wagen zu Wagen für jede Menge Interviews.

Auch für das Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. war der Zug ein emotionales Highlight ihrer Amtszeit. Dieses Erlebnis werden sie ein Leben lang zu erzählen haben.

Der Grosse Rat bedankt sich hiermit bei allen Teilnehmern, der Polizei und Ordnungsbehörde sowie auch beim THW, den Johannitern-Hilfsdiensten und allen GR-Mitarbeitern, damit dieser Fastnachtszug so toll, bunt und fröhlich über die Bühne gehen konnte.

Wer gerne nochmal nachsehen möchte, wer am Zug teilgenommen hat, einfach in der Rubrik „Fastnachtszug“ nachsehen (oder auch als Video in der Mediathek des Hessischen Rundfunks).

Ein dreifach donnerndes Frankfurt: HELAU! HELAU! HELAU! 

Jede Menge tolle, bunte und fröhliche Bilder vom Zug unter "Fotos". 

 

(Uwe Forstmann, Pressesprecher) 


    Erstürmung des Rathauses und Schlüsselübergabe vom Oberbürgermeister

Auch in diesem Jahr ließen die Karnevalisten nicht locker und besetzten den Römerberg am Fastnacht-Samstag ab 12:11 Uhr. Trotz Aufbau der Tribüne für den Fastnachtszug war genug Platz für hunderte von Narren, Schaulustige und Touristen, um sich das bunte Treiben ansehen und miterleben zu können.

Begonnen hat die Erstürmung mit der Fastnachtsrockband KUK, die den Römerberg mit Fastnachtssongs rockten. Dann direkt das Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. mit dem gesamten Präsidium des Grossen Rates auf der Bühne Gerechtigkeitsbrunnen. Nach mehreren Ultimaten und unter Androhung von Strafe sowie Kanonendonner und Drohgebärde der hundert Gardisten endlich das Ziel erreicht: OB Feldmann hiss die große weiße Fahne und lies die Fastnachter in den Römer. Auf dem Balkon dann die symbolische Übergabe des goldenen Stadtschlüssel vom OB an das Prinzenpaar. Jetzt ist es endlich vollbracht: die Karnevalisten regieren Frankfurt bis Aschermittwoch.

"Frankfurt - HELAU!"

 (Bilder der Veranstaltung unter "Fotos")

(Uwe Forstmann, Pressesprecher) 


    Kinder-Fastnachtszug: auch dieses Jahr wieder mehr Teilnehmer

Der Fastnacht-Samstag (10.2.) stand im Zeichen der Kids! Ab 12:11 Uhr schlängelt sich der fröhliche Kinderzug von der Konstabler Wache, über die Zeil, Neue Kräme bis zum Römerberg.

Mit dabei waren: das Kinder-Prinzenpaar Nicolas I. und Shanice I. im offenen Cabrio, sowie aus den Frankfurter Karnevalvereinen: die 02er, Fanfarencorps Bonames, Seckbacher Meckerer, die SKG, die Silberfunken, die Stichlinge, die Guggemusik together, die Nasebärn, die Fidele Nassauer, die Maa Gard, der NCV und last but not least die Heddemer Käwwern.

Und am Römerberg warteten schon hunderte von Schaulustigen auf die Ankunft des Zuges.

(Bilder der Veranstaltung unter "Fotos")

 (Uwe Forstmann, Pressesprecher) 


    Auch das "Nordi" kann wieder Fastnacht

Unter dem Motto „Helau again“ gab es an Weiberfastnacht ein tolles und buntes Programm im NordwestZentrum. Moderiert wurde das Fastnachts-Programm von Axel Heilmann und Udo Stalp (beide Grosser Rat).

Ihre Aufwartung machten natürlich das Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. sowie das Kinder-Prinzenpaar Nicolas I. und Shanice I., die auch beim Frankfurter Fastnachtszug wieder mit dem NWZ-Dino dabei sein werden.

 

Folgende Programmpunkte begeisterten das Publikum: Neuberger Buam, Bäppi, Mainzer Klinik-Athleten, Tanzformation „Highlights“, Fidele Nassauer, Schlagerkünstler Patrick Himmel, KV „Die Stichlinge“ e.V., Eschbäjer Zuckerreube, 1. Nieder Carneval Club 1969 e.V.

Schon am Fastnachts-Dienstag geht es im NordWestZentrum auf der Showbühne weiter. Leider mit einem lachenden und einem weinenden Auge: erst wird nämlich gefeiert und dann findet die Enthronisation der Prinzenpaare statt (sniff).

 

 (Uwe Forstmann, Pressesprecher) 


    Helau und Amen     Fastnachtsgottesdienst in der Liebfrauenkirche

Bereits zum zehnten Mal feierte der Grosse Rat der Frankfurter Karnevalvereine den schon inzwischen traditionellen Fastnachtsgottesdienst am Sonntag (04.02.2018) in der Frankfurter Liebfrauenkirche. Pfarrer der Liebfrauenkirche, Bruder Christophorus mit Messdiener, das Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. und das Kinder-Prinzenpaar Nicolas I. und Shanice I. zogen zusammen mit den Fahnenabordnungen der Vereine und dem Grossen Rat in die Liebfrauenkirche ein, die auch dieses Mal bis zum letzten Platz gefüllt war. Viele Besucher konnten sogar nur noch einen Stehplatz auf der Empore vorfinden. Alle Kirchenbesucher waren natürlich gespannt, ob es wieder eine Predigt in Versform geben wird. Und Bruder Christophorus folgte den Erwartungen gerne und predigte in seinem ihm eigenen Humor und Fröhlichkeit. Mit „Wir sind alle Narren“ hielt Bruder Christophorus uns allen den Narrenspiegel vor und reflektierte auch das Weltgeschehen mit so manchem kleinen „Seitenhieb“ zu Politik und zu den vielen kleinen menschlichen Dingen, die uns alle betreffen und jeder konnte sich seinen eigenen Reim daraus machen. Alle Kirchenbesucher zollten der Predigt einen tollen Applaus, was ja in einem Kirchenhaus auch nicht so oft vorkommt!

 

Die beiden Prinzenpaare trugen die Fürbitten mit fastnachtlich-religiösen Wünschen vor und unser Ex-Prinz und Vize-Präsident, Torsten Dornberger, sang das schöne Lied „Heile, heile Gänsje“ und als Schlusslied mit allen gemeinsam „Möge die Straße uns zusammenführen“.

 

Der Präsident des Grossen Rates, Axel Heilmann, bedanke sich bei Bruder Christophorus für die freundliche Aufnahme in der Gemeinde. Anschließend erhielten Bruder Christophorus und alle Messdiener den Prinzlichen Orden und das Prinzengeschenk als kleine Geste des Dankes. Und dann die große Überraschung: Bruder Christophorus wurde zum Ehrenmützenträger der Frankfurter Fastnacht ernannt und bekam natürlich damit auch die GR-Kappe. Im Namen seiner Gemeinde nahm er die Ehrung gerne an und die Kirchenbesucher spendeten alle lauten Beifall.

 

Zum Abschluss des Gottesdienstes zogen alle mit dem „Narrhallamarsch“, auf der Kirchenorgel interpretiert, aus,  zum obligatorischen Fototermin vor der Kirche. Auf dem Liebfrauenplatz warteten bereits viele Leute und die Mainflotte des CC Blau Rot mit „Hände zum Himmel“. Das war ein tolles Ende für einen Fastnachtsgottesdienst der besonderen Art. Anschließend besuchten die beiden Prinzenpaare im Pfarrsaal von Liebfrauen die integrative Gruppe der Gemeinde, die dort Fastnacht feierte.

Der Grosse Rat sagte ein „herzliches Dankeschön“ an die Kirchengemeinde und besonders an Bruder Christophorus, dass wir Fastnachter immer mit so offenen Armen empfangen werden.

 

Bevor die Prinzenpaare weiter zu den nächsten Vereinsbesuchen und zum Gardetag nach Klaa Paris unterwegs waren, gab es noch eine Stärkung für die Akteure in der „Markt-Stubb“ in der Frankfurter Kleinmarkthalle.

 

(Bilder vom Fastnachtsgottesdienst unter "Fotos")

 

 (Uwe Forstmann, Pressesprecher) 


Senatsordensfest: VGF wieder ein toller Gastgeber

Auch in diesem Jahr war der Grosse Rat zu Gast bei der VGF. Der Geschäftsführer Thomas Wissgott und GR-Präsident Axel Heilmann begrüßten zusammen die Gäste. Besonders bedankte sich Axel Heilmann bei der VGF-Geschäftsführung, dass die traditionelle Veranstaltung wieder in den schönen Räumen des Frankfurter Unternehmens stattfinden konnte. Auch unsere Sponsoren Binding, Coca-Cola und Possmann sorgten dafür, dass niemand verdursten musste. Nach dem hervorragenden Buffet präsentierte der Grosse Rat ein kleines, aber sehr feines Programm, welches musikalisch durch Harald Walz begleitet wurde.

Auf der Show-Bühne aktiv waren: die Frankfurt-Garde,  die „Rudels“ der Fidelen Nassauer als letztjähriger MB-Cup-Gewinner,  Mike Josef und Jan Schneider mit dem Vortrag „OB-Wahl“, die Tanzcorps der Karnevalsfreunde Rot-Weiß Bechen, das Männerballett Assenheim mit ihrer „Piraten-Show“ und anschließend Trude Blume und Ina, musikalisch zum krönenden Abschluss. Auch das Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. war natürlich dabei und unter großem Applaus wurde Frau Tamara Mezger zur Senatorin ernannt. Herr Alexander Mitschke (BBF) und Event-Manager Werner Franz erhielten für ihre Verdienste um die Frankfurter Fastnacht den Goldenen Frankfurter Adler verliehen. Der Grosse Rat bedankte sich mit den diesjährigen Prinzenorden sehr herzlich bei allen Senatorinnen und Senatoren für ihre Unterstützung, die Frankfurter Fastnacht als einen wichtigen Bestandteil des Brauchtums in unserer Stadt zu pflegen und zeitgerecht präsentieren zu können. An dieser Stelle nochmals ein großes Danke schön an den VGF-Sprecher Bernd Conrads für die Unterstützung und auch das Küchenteam und alle Kellnerinnen und Kellner der VGF, die sich alle um das Wohl der Gäste gekümmert haben. Nach Ende des offiziellen Programms ging es noch mit DJ im Foyer des VGF-Casinos bis in die frühen Morgenstunden weiter.

  

(Uwe Forstmann, Pressesprecher)  


Prinzenpaar zu Besuch bei Deiters

Antenne Frankfurt, in dieser Kampagne das offizielle Fastnachtsradio, sendete über 4 Stunden live aus dem Kostüm-Shop Deiters auf der Zeil. Jede Menge Spiele und tolle Musik vor Ort und auch natürlich über den Sender. Dann die Überraschung: Die Tür geht auf und unser Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. mit Gefolge steht im Fastnachtskaufhaus. Ein lautes „Frankfurt Helau!“ in die Runde und alle grüßen zurück. Die Kunden an der Kasse bei Deiters sind begeistert! Viele Bilder und Selfies werden mit dem Prinzenpaar gemacht. Zum Abschluss ein Spiel mit AntFfm-DJ Tim Laut: Heliumballon und unsere Prinzessin Conny bekommt sofort eine Mäuschenstimme! Es wird viel gelacht und schon verschwindet unser goldisch Prinzenpaar, denn heute stehen noch einige Vereinsbesuche an und natürlich auch das Senatorenfest bei der VGF.

  

(Uwe Forstmann, Pressesprecher)  


Rosa-Cloudchen: Mega-Party an 2 Tagen

Über vier Stunden Fastnachtspartysitzung. Auch in diesem Jahr waren die Rosa Cloudchen-Sitzungen ein absolutes Highlight in der Frankfurter Fastnacht. „Eindeutig, zweideutig, gaynial“.

 

Unter diesem Motto powerte der/die Moderator(in) France Delon durch den Abend. Schlag auf Schlag folgte eine tolle Darbietung der anderen. Ausverkauftes Haus, nein, Narrenzelt. Auch in der zweiten Auflage kam das Narrenzelt beim Publikum sehr gut an. Die Narrhalla am Ratsweg war bunt geschmückt, mit bequemen Stühlen und einem tollen Bühnenaufbau, der jeden Künstler verzückt. So lässt es sich hervorragend „arbeiten“ und dem Publikum gefällt‘s. Rosa war natürlich als Hauptfarbe im „Zeltsaal“ weithin sichtbar und ansonsten viele bunte und tolle Kostüme. Natürlich war unser Frankfurter Prinzenpaar Prinz Mathias I. und Conny I. mitten im Geschehen und zur Überraschung aller waren weitere Prinzenpaare aus der Rhein-Main-Region mit dabei.

 

Zum Programm: Moderation und Stand Up-Comedy vom Feinsten: France Delon eine Meisterin des schönen Scheins und zu jeder Lebenslage die passenden Worte. Das Org.-Team um Anita „Mama“ Seidel hatte alle Hände voll zu tun, die schnellen Showwechsel sicher zu stellen.

 

Dabei waren: France Delon Travestie-Star, die Frankfurt Garde, Wanda Kay (Powerstimme aus Düsseldorf), SKG + Wespen mit Showtanz „Herkules“, die Kostüm- und Musikshow vom Feinsten von Fadas Family aus Luxemburg eingeflogen, (gewollte) schräge Töne der Icebreakers – Guggemusik aus Offenbach, das wahnwitzige Männerballett aus dem schönen Städtchen Assenheim auf Weltreise, die einzige schwule Tanzgruppe per excellance aus Frankfurt: die Pink Tigers und zum Finale alle Künstler zusammen mit dem rosa Elferrat und France Delon mit Wanda Kay im Duett. ... und ein super tolles und aktives Publikum, das richtig abgefeiert hat!

 

Das war eine absolute Power-Sitzungs-Party und muss wohl wirklich gut gewesen sein. Denn es sind  schon die ersten Kartenbestellungen für 2019 eingetroffen – obwohl die Termine noch gar nicht feststehen.   Rosa Cloudchen - HELAU!

 

(Uwe Forstmann, Pressesprecher)  


Im Narrenzelt regiert das Kinder-Prinzenpaar!

Kinder- und Jugendsitzung mit mehr Besucher in Folge  

 

Wenn am Sonntag (28. Januar 2018) der Narrhallamarsch im Narrenzelt am Ratsweg lautstark mit Kinderstimmen erklingt, dann weiß jeder: heute regieren die Fastnacht-Kids in der Kinder- und Jugendsitzung des Grossen Rates.

Pünktlich um 14:11 Uhr begann die Kindersitzung in Anwesenheit des Frankfurter Kinder-Prinzenpaares, Nicolas I. und Shanice I.. Ein buntes und abwechslungsreiches Programm war vom Organisations-Team (T. Peukert / B. Müller / C. Wolff / C. Rahn) vorbereitet worden und unser Sponsor Gerhard Eifler hat die Kindersitzung auch in diesem Jahr wieder sehr unterstützt.

 

Tänze, Büttenreden und jede Menge Spiele von Kindern für Kinder, wurden angeboten. Somit war nicht nur still sitzen angesagt, sondern zwischendurch war jede Menge Bewegung mit Bobby-Car-Rennen angesagt oder auch eine Mal-Aktion und viele hundert Fotos mit dem Kinder-Prinzenpaar machen. Knapp 100 junge und jüngste Kinder aus zehn Frankfurter Karnevalvereinen sorgten für das Bühnenprogramm. Gekonnt moderiert wurde die Kinder-Sitzung von Laura Müller von den Fidelen Nassauer. Laura: toll gemacht!

 

Jetzt einzelne auftretende Kids hervorzuheben wäre mehr als unfair – alle waren echt klasse! Deshalb hier alle genannt:

 

Paartanz Tim Muth/Christel Provenzani / Solotanz Tim Muth / Solotanz Rania Raab / Polkagruppe (alle Krätscher) / Matrosentanz (SKG), Stoppelhopser (Maa Gard) / Marschtanz (SKG)  / Zwergentanz (Mini-Tigers, TSC Schwarz/Gold) / Marschtanz, Schautanz und Solo (alle Narrhalla) / Solotanz (Nina Horvath/NCC) / Büttenrede Lea Kuhn / Indianertanz (98er) / Marschtanz (CFN) / Schautanz Rio (Frankfurt 02er).

 

Nachdem im letzten Jahr erstmalig die Kinder-Veranstaltung erfolgreich im Narrenzelt stattgefunden hat, konnte in diesem Jahr die Besucherzahl weiter gesteigert werden. Ein Zeichen dafür, dass das neue Konzept aufgeht und die Kinder (und auch Mamas und Papas) gefallen daran finden, Frankfurter Fastnacht im Nachwuchskreise ausgelassen und mit viel Spaß zu feiern und den jungen Akteuren auf der Bühne den Schliff für kommende Auftritte zu geben.

 

(Uwe Forstmann, Pressesprecher) 


Inthronisation: Sitzung mit viiiel Schwung!

Unter dem Motto: „Frankfurts Leut‘ e Freud‘ zu mache, bring unser Narrenherz zum Lache“ feierten am Freitag den 26. Januar der Grosse Rat der Karnevalsvereine und viele Gäste die Inthronisation des Prinzenpaares Mathias I. und Conny I. Bei Live Musik, Gardetänzen und Büttenreden fand die Veranstaltung zum zweiten Mal im fast voll besetzten "Narrenzelt“ der Familie Hausmann am Ratsweg statt, das extra zur Narrhalla farbenfroh umgebaut wurde.

GR-Präsident Axel Heilmann führte souverän durch die Veranstaltung und startete die Sitzung mit dem Einzug des Elferrates, zusammengesetzt aus vielen Frankfurter Karnevalvereinen und dann - leicht zeitversetzt - natürlich das Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. die vorher noch einen Sitzungsbesuch im „lustigen Dorf“ (Bornheim) absolviert hatten.

Höhepunkte der Inthro waren der Auftritt der Show-Garde, Tanzkorps Blaue Jungs aus Köln (die aber auch jede Menge Tanzmariechen dabei hatten), sowie Jürgen Leber als „Trump“ und die „Runkel Reube Robb Maschin“ in einer musikalischen Parodie von Axel Heilmann und Udo Stalp gekonnt in Szene gesetzt. Eine Hommage an Dieter Adam und seine Mickeys.  

Mit dabei waren:

 - Das Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I.

 - Gardetanz Marsch, Fidele Nassauer

 - Vortrag „Dr. Faust“, Udo Stalp

 - Showtanz TKK Klein-Krotzenburg

 - Solo Chantal Andemicael, NCC

 - Musik: KUK – Frankfurter Fastnachtsrock  + Pop

 - Gardetanz Majorette, Fidele Eckenheimer

 - Männerballett, Mainzer Klinik-Athleten 

 - Vortrag „Trump“, Jürgen Leber

 - Gardetanz Die Frankfurt Garde

 - Vortrag „Martinsumzug“, Thomas Siebenhaar

 - Showtanz Jazztanz, Die Stichlinge

 - Vortrag „Runkel Reube Robb Maschin“ U. Stalp/A. Heilmann

 - Showtanz Dance Oldies, Bad Neuenhain

 - Show-Garde, Tanzkorps Blaue Jungs, Köln

 - Musik: Trude Blume und Ina 

... und ein super tolles und aktives Publikum!

 

Die Großzahl der Gäste war bunt kostümiert zur Inthro gekommen und viele Frankfurter Karnevalvereine waren auch dieses Jahr wieder dabei und rundeten das farbenfrohe und fröhliche Fastnachtstreiben ab. Somit startete die Veranstaltungsreihe des Grossen Rates im Narrenzelt sehr erfolgreich und nach der Kinder- und Jugendsitzung am Sonntag geht es dann gleich weiter den  Rosa-Cloudchen-Sitzungen am Montag und Dienstag -  („Auf geht‘s!“).

 

Jede Menge Bilder sind unter „Fotos“ zu sehen.

 

Uwe Forstmann (Pressesprecher) 


Neujahrsempfang der Vereine im Römer

Kalt ist es nicht am Sonntag (21.01.18) am Stoltzebrunnen im Herzen von Frankfurt. Und sogar die Sonne blinzelt durch die Wolken: Fastnachter was willst du mehr!

Mit zackiger Musik des Fanfarencorps Bonames setzt sich der kleine Zug in Bewegung. Das Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. wird zusammen mit Oberbürgermeister Peter Feldmann standesgemäß in einer Kutsche zum Römerberg gefahren. Auch das Kinder-Prinzenpaar Nicolas I. und Shanice I. ist mit dabei und ein Tross von Fastnachtern und natürlich der Grosse Rat in seinen weithin sichtbaren roten Mänteln.

Am Römerberg warten schon ungeduldig die Frankfurter Fastnachter aus den Vereinen. Auch so manche Touristen – vor allem aus Fernost - nutzen die Möglichkeit, hunderte von Fotos von der bunten Fastnachtsgesellschaft zu machen.

Durch ein Spalier der Prinzengarde geht es in die heiligen Hallen des Frankfurter Rathauses. Nach einer gelungenen Eröffnungs- und Begrüßungsrede in Reimform vom OB überbringt GR-Präsident Axel Heilmann die Dankesgrüße auch an die amtlichen und ehrenamtlichen Magistratsmitglieder und die Stadtverordneten der Stadt Frankfurt am Main, sowie an alle Fastnachtssponsoren, wie z.B. das Haus Binding, welches die Getränke beisteuert und ein Geschenkkorb für den OB von Kornmayers Manufaktur mit Frankfurter Spezialitäten. Dann wird es feierlich: der Vorsitzende des Ordensausschusses Peter Jopp ruft die Namen der zu ehrenden Fastnachter auf und das Prinzenpaar, Oberbürgermeister und Präsident des GRs übergeben die Verdienstorden an die Vereinsmitglieder der Frankfurter Karnevalvereine, die es sich durch ihre ehrenamtliche Arbeit verdient haben. Erstmalig wird ein neuer Orden vorgestellt, der nur an Karnevalisten vergeben wird, die mindestens 50 Jahre einem Verein treu gedient haben. Ob Männlein oder Weiblein: alle freuen sich über die Ehrung von Goldenen Frankfurter Adler und Co. Musikalisch begleitet wird der Neujahrsempfang von der Skyline Big Band und im Anschluss an die Zeremonie lädt der Oberbürgermeister alle Fastnachter zum kleinen Umtrunk ein.

 

Uwe Forstmann, Pressesprecher 


Prinzenpaar "übernimmt" Radiosender

Still und heimlich fährt das Prinzenpaar mit der prinzlichen S-Klasse in Fastnachtsdekor vor. Im Schlepptau sein Gefolge. Erste Passanten bleiben stehen, denn unauffällig ist natürlich das Treiben im vollem prinzlichen Ornat nicht. Tür auf und rein in die Sendezentrale von Radio Antenne Frankfurt. In diesem Jahr das offizielle Fastnachtsradio. Wo ist das Studio? Soweit kommt das Prinzenpaar aber nicht, denn irgendwie ist es doch durchgedrungen und wir werden mit Prosecco und Kreppel empfangen. Gott sei Dank, wir müssen keine Gefangenen machen und die Antenne Frankfurt-Crew empfängt uns sehr herzlich. Interview wird natürlich dann auch noch gemacht. Sogar ein Werbespot wurde für den Grossen Rat erstellt und somit Werbung für alle Veranstaltungen gemacht. Jedem als Dank noch schnell ein Orden-Pin und schon verschwindet das Prinzenpaar schon wieder und ganz schnell es geht weiter zum nächsten Termin. Bilder der „Sender-Erstürmung“ in der Rubrik „Fotos“. Ein herzliches Dank schön an das Radio Antenne Frankfurt-Team um Marketingleiter Eike Knall, die den Riesenspaß mitgemacht haben.

 

Uwe Forstmann, Pressesprecher 


   Kooperation mit Karnevals-Shop Deiters

 

Im Sommer 2016 spitzen die Frankfurter Fastnachter die Ohren: ein Karnevals-Shop öffnet mitten in Frankfurt eine Filiale. Schon damals begrüßte der Grosse Rat das Unternehmen und wünschte viel Erfolg in unserer Stadt. Inzwischen hat sich Deiters an der Zeil 46 längst etabliert und ist zur feststehenden Größe geworden. Nicht nur zur Fastnacht gibt es hier alle möglichen Kostüme und Accessoires. Immerhin sind hier knapp 15000 Artikel zu finden, oder auch natürlich online. Unter dem Motto „Fastnacht trifft Karneval“ hatte schon damals der Pressesprecher vom Grossen Rat der Karnevalvereine Frankfurt zur Eröffnung der Filiale einen ersten Besuch abgestattet und im Auftrag des Präsidiums einen bunten „Willkommen“-Blumenstrauß überreicht.

 

Kooperation vereinbart

 

Inzwischen hat sich vieles getan. Vor einigen Wochen wurde zwischen Deiters und dem Grossen Rat eine Kooperation vereinbart. „Das ist schon toll auf der Homepage von Deiters zu lesen, dass wir in einem Zuge mit dem Festkomitee in Köln und anderen Fastnachtshochburgen als Kooperationspartner genannt werden“, meint Uwe Forstmann, Pressesprecher des Grossen Rates. Sogar ein Schaufenster der Geschäftsstelle vom GR in Oberrad wurde inzwischen vom Karnevals-Shop fastnachtlich dekoriert.

 

„Wir fühlen uns schon nach gut einem Jahr pudelwohl und richtig heimisch in Frankfurt. Tolle Menschen, begeisterte Kunden, hier macht es unseren Mitarbeitern richtig Spaß. Und natürlich gehört zur Nr. 1 im Verkleidungsgeschäft die Nr. 1 im Frankfurter Fastnachtstreiben fast schon logisch als Kooperationspartner dazu. Schön, dass wir zusammengefunden haben und diese Zusammenarbeit nun intensivieren.“ (Herbert Geiss, Inhaber Deiters GmbH)

 

Für die nächste Kampagne werden bereits jetzt Pläne geschmiedet. „Es gibt so viele Schnittstellen, da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll“, Uwe Forstmann weiter.

 

Angebot für Mitgliedsvereine des GRs

Für die Mitgliedsvereine und Mitarbeiter des Grossen Rates gibt es auch einen „Fastnachtsrabatt“. Die Einzelheiten hierzu können unter pressesprecher@grosser-rat.de abgefragt werden. Außerdem bietet Deiters den Vereinen den Service an, Probekostüme innerhalb einer Gruppe zu bestellen. Hierfür gilt dann ein speziell verlängertes Umtauschrecht.

 

Uwe Forstmann, Pressesprecher 


   "Das Heft" 2018 ist da!

Kampagneheft, Saisonheft, Almanach, es gibt viele Worte für ein Vereinsheft. Bei uns heißt es kurz und bündig: "Fahrplan durch die Frankfurter Fastnacht 2018".

Hier stellen wir die Veranstaltungsaktivitäten, aber auch weitere Themen vor, die mit dem Grossen Rat und der Frankfurter Fastnacht zu tun haben. Auch die Termine und Adressen der angeschlossenen Vereine findet man hier.

Aber auch ein weiterer Aspekt ist nicht zu vergessen. Unser Fahrplan ist auch ein Branchenbuch und zeigt auf, welche Unternehmen, Institutionen und Personen sich für die Frankfurter Fastnacht engagieren. Und das sind nicht wenige! Lesen und schauen Sie sich den Fahrplan an. Vielleicht ist ja ein Angebot dabei, welches für Sie interressant ist.

Insgesamt 9.999 Stck. des Fahrplanes werden in den nächsten Tagen im Frankfurter Stadtgebiet verteilt und auch auf unserer Homepage können Sie darin schmökern. Einfach in der obigen Navigationsleiste auf "Fahrplan" gedrückt und schon kann's losgehen. Viel Spaß beim Lesen.

 

Aktuallisierung 11.01.2018: Das gab es noch nie: Alle Exemplare sind verteilt und finden reißenden Absatz in den Geschäften Frankfurts. Auch die "Notbestände" sind inzwischen komplett vergriffen.

 

Uwe Forstmann, Pressesprecher 


   Prinzenpaare sammeln auf der Fressgass`

Die große Spendensammlung auf der Frankfurter Fressgass´ zugunsten der Leberecht-Stiftung hat am Samstag, den 02.12.17 stattgefunden. Gesammelt wurde für kranke und benachteiligte Kinder in der Rhein-Main-Region.

 

Auch das Frankfurter Prinzenpaar, seine Tollität Mathias I. und Ihre Lieblichkeit Conny I., waren mit einer Abordnung des Grossen Rates vor Ort und unterstützten tatkräftig die Sammelaktion. Viele Fastnachter aus den Frankfurter Vereinen waren vor Ort. Auch unser Kinderprinzenpaar Nicolas I. und Shanice I. sowie viel Prominenz aus Wirtschaft, Politik, Sport und Kultur.

  

Unsere Prinzenpaare gingen mit Vize Damir Schaffitzel und Pressesprecher Uwe Forstmann auf eine kleine Tour und besuchten die Unternehmen auf der Fressgass und so mancher Euro (und auch Scheine) fanden somit den Weg in die Leberecht-Sammelbüchse.

  

Wir sagen allen Spendern ein herzliches „Dank schön“ und werden sicher auch wieder im kommenden Jahr die  Leberecht-Spendenaktion gerne tatkräftig unterstützen.

 

 

Bilder der Aktion von Brenda Horle unter „Fotos“

oder auch unter fnp.de/Bilderstrecke

 

Uwe Forstmann, Pressesprecher 


   Prinzenpaare treffen Vereine

beim Ordensfest

Am Freitag, den 24.11.2017 folgten knapp 40 der angeschlossenen Frankfurter Karnevalvereine der Einladung des Grossen Rates zur Vorstellung des Frankfurter Prinzenpaares Mathias I. und Conny I. Natürlich waren auch das Kinder-Prinzenpaar Nicolas I. und Shanice I. dabei. Erstmalig wurde die Veranstaltung mit dem Vereinsordensfest, welches früher am Ende der Kampagne durchgeführt wurde, gekoppelt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung der Dachorganisation durch den Präsidenten Axel Heilmann. Die Laudatio auf die beiden Prinzenpaare wurde von Anita Seidel und Thomas Peukert gekonnt vorgetragen. Nach einer Stärkung am Büfett hatten alle Vereinsvertreter ausgiebig Zeit, direkte Kontakte mit den Prinzenpaaren, dem Hofmarschall und dem Betreuerteam zu knüpfen. Somit kann sichergestellt werden, dass bei den Besuchen der Vereinsveranstaltungen alle organisatorischen Besonderheiten berücksichtigt werden können. Dies ist in diesem Jahr noch wichtiger als die Jahre zuvor, da die Kampagne sehr kurz ist und die beiden Prinzenpaare bei möglichst vielen Karnevalvereinen ihre Aufwartung machen möchten. Auch werden natürlich in der Kampagne wieder Termine für karitative Zwecke von den Prinzenpaaren wahrgenommen.

Bevor jeder Verein seinen Prinzenorden erhielt, gab es noch eine tolle Ehrung: Die Verleihung des „Gott Jokus in Gold“, welche alljährlich vom GR-Senator Stefan Friedrich an ein weibliches Mitglied eines Karnevalverein verliehen wird, die seit langer Zeit selbstlos im Hintergrund gearbeitet, und dadurch viel für seinen Verein und die Pflege des Brauchtums Fastnacht getan hat.

Die Auszeichnung erhielt in diesem Jahr Frau Waltraut Dey vom FKG "Die Eulen" 1950 e.V. Wir gratulieren dazu sehr herzlich! Da im letzten Jahr Herr Friedrich bei der Auszeichnungsübergabe nicht vor Ort sein konnte, wurde die Übergabe jetzt an Frau Erika Geisel (Die Elfer) nachgeholt.

Mit der Vorstellung der beiden Prinzenpaare vor den Vereinsvertretern sind jetzt die Weichen für eine tolle närrische Kampagne endgültig gestellt.

 

Bilder der Veranstaltung unter „Fotos“.

 

Uwe Forstmann, Pressesprecher 


   "Es tanzt und feiert der Senat, im Westin Grand beim Grossen Rat": Fastnachts-Gala 2017

 Der Grosse Rat lud zur Fastnachtsgala ins Westin Grand Hotel

 

Vor ausverkauftem Haus konnte Präsident Axel Heilmann die Gäste im Westin Grand Hotel in Frankfurt begrüßen.

 

Unter den vielen Gästen aus Politik und Wirtschaft war auch Frankfurts Präsident des Ehrensenats Oberbürgermeister Peter Feldmann, der in einer launigen Ansprache die Gäste in Reim Form begrüßte:

„Herzlich willkommen und Helau - bei dieser bunten Narrenschau!

ins Westin Grand sind  wir geladen - und zwar von allerhöchsten Gnaden.

Vom Prinzenpaar, vom Grossen Rat - drum sag ich, wie ich´s oft schon tat,

Helau und recht viel Spaß Euch allen - lasst tüchtig jetzt die Korken knallen.“

 

Auch in diesem Jahr kann der Grosse Rat neue Senatoren in seinen Reihen begrüßen. Mit einer hörenswerten Vorstellung vom Präsidenten Axel Heilmann wurden Irene Filuk, Anja Schneider, Wolfgang Hufsky, Stephan Ullrich, Wolfgang Rehwinkel-Lauch und Nicki Pfeifer in den erlauchten Kreis der Senatoren aufgenommen. Zu  Ehrenmützenträgern wurden in diesem Jahr zwei Mitglieder des Frankfurter Magistrats ernannt, nämlich  Planungsdezernent Mike Josef  sowie Bau- und Reformdezernent Jan Schneider. Allen genannten Senatorinnen, Senatoren und Ehrenmützenträgern ein "Herzliches Willkommen"!

 

Axel Heilmann, Präsident des Grossen Rats: „Die Fastnachter können nicht nur bunt sondern auch elegant feiern. Ein Highlight in der Kampagne im festlichen Rahmen, bei der wir so viele neue Freunde im Ehrensenat des Grossen Rat willkommen heißen konnten“.

 

Nahtlos ging es in ein wunderbares fastnächtliches Abendprogramm über mit der Frankfurt Garde und der Marschgruppe der Fidelen Nassauer. Alle Akteure erhielten zum Dank ein Pikkolo-Sekt vom GR-Sponsor Possmann.

 

Im festlichen Ambiente konnte auch viel Frankfurter Prominenz begrüßt werden: Stadtverordnetenvorsteher Stephan Siegler, Prof. Reinhard Ries (Feuerwehr Ffm), Dr. Bernadette Weyland (Staatssekretärin im Hessischen Ministerium der Finanzen), Thomas Feda (Touristik Ffm), Claudia Geisler (Binding), Bernd Conrads (VGF) sowie Georg Lackner (NWZ).

 

Bevor die Tanzfläche von den Gästen ausgiebig genutzt wurde, kam das Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. auf die Bühne um sich dem Ehrensenat und allen weiteren anwesenden Gästen vorzustellen. Auch das letztjährige Prinzenpaar Ex-Prinz Patrick I. und Ex-Prinzessin Angie I. wünschten dem neuen Prinzenpaar alles Gute für die Kampagne.

 

Im Foyer präsentiert wurde auch die neue Werbekampagne des Grossen Rates mit Broschüren, Flyer und sogar einem Film über die Aktivitäten in der Frankfurter Fastnacht. Auch die neuen roten Spendenbüchsen kamen zum Einsatz und es klimperte und raschelte darin.

 

Bis zum frühen Morgen wurde zur Musik der Alan-Best-Band ausgiebig getanzt und die Möglichkeit genutzt, gute Gespräche zu führen.

 

Bilder der Veranstaltung unter „Fotos“.

 

Uwe Forstmann, Pressesprecher 


   Fastnachtseröffnung an der Hauptwache trotz Regen ein Knaller!

Endlich ist es soweit! Am 11.11. um 11:11 Uhr schallte es über den Platz an der Hauptwache bis in die Zeil hinein: "HELAU!" Die Frankfurter Fastnachtskampagne ist eröffnet! Die Fastnachter und hunderte von Besuchern begrüßten das neue Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I. auf der Openair-Bühne direkt an der Hauptwache. Auch das Kinder-Prinzenpaar Nicolas I. und Shanice I. begrüßten die Besucher, die sich dicht an dicht vor der Openair-Bühne eingefunden hatten. Zuvor haben die beiden Prinzenpaare mit ihrem Gefolge bereits eine Sonderfahrt der bunten "Fastnachts-Tram" vom VGF-Betriebshof zum Römer (natürlich mit der Linie 11) und eine Pressekonferenz im Café Hauptwache hinter sich gebracht. Prominenter Fahrer der Tram: Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main Peter Feldmann, der auch als Präsident des Ehrensenats des Grossen Rates zusammen mit GR-Präsident Axel Heilmann das fastnachtliche Volk an der Hauptwache begrüßte!

 

Ab 10:31 Uhr gab es ein tolles Fastnachtsprogramm mit viel Musik und Tanz. Bis kurz vor 16 Uhr wurden die anwesenden Besucher auf das Beste unterhalten. Auch hatten die Sponsoren Mercedes-Benz, Abschleppunternehmen Dentz, Binding Brauerei, Mündelein-Invest und Selgros, je einen Informationsstand aufgebaut und konnten sich und ihr Engagement für die Frankfurter Fastnacht präsentieren. Auch die Firmen Possmann, Kornmeyer und Coca-Cola haben uns an der Veranstaltung unterstützt. Sogar ein Kinderkarussell war aufgebaut worden. Für Speis' und Trank sorgten "die Hausmänner", Peter Schmidt und natürlich auch Hilde Ries mit ihrem "süßen" Stand.

 

Der Grosse Rat und seine angeschlossenen Vereine freuen sich gemeinsam, dass die Show, die erstmalig openair durchgeführt wurde, so toll angenommen wurde. Der Regen wurde einfach ignoriert und die Frankfurter Bürger und Bürgerinnen sowie die Gäste der Stadt kamen auf ihre "fröhlichen Kosten".

 

"Frankfurts Leut' e Freud' zu mache, bringt unser Narrenherz zum Lache!" 

 

Auf der Openair-Bühne an der Hauptwache

präsentierte der Grosse Rat folgende Vereine und Künstler:

DIe Moderatoren: Alexandra Pontow und Peter Stoner

Regie: Thomas Peukert

Vereine/Künstler: Neuberger Buam, Nieder CC (Sweet Diamonds), CC Blau-Rot (Mainflotte), die Frankfurt-Garde, Torsten Dornberger (Der singende Wirt"), Fastnachtsbier-Anstich Binding, Die Krätscher (Sweet Diamonds), Show & Brass-Band Rheingold, Solo Sina Krogmann (TSC-Schwarz-Gold), KUK Fastnachts-rock+Pop, Solo Chantal Andemicael (Nieder CC), Fidele Nassauer (Die Rudels), "Tante Gladice" (Gesang & Comedy), Musikzug Bonames, Männerballett (Nieder CC), Die Stichlinge (Jazztanz), Heddemer Käwwern (Showtanz) .....

 

... und natürlich unser Frankfurter Prinzenpaar Mathias I. und Conny I.

und Kinder-Prinzenpaar Nicolas I. und Shanice I.

(Bilder und viele Infos zu den Prinzenpaaren siehe rechts)

 

Wir danken allen, die an der Hauptwache waren und

ganz besonders unseren Mitarbeitern des Grossen Rates,

die über Tage die Veranstaltung auf- und abgebaut haben. Vielen Dank! 

 

Bilder von diesem tollen Tag unter "Fotos" 

 UFo (Pressesprecher)


Bei uns ist immer Fastnacht! 111%!