Frankfurter Fastnachtszug 2022


Termine für die Brauchtumsgutachten (unter Vorbehalt)

 

Sa. 06.11.2021

Sa. 15.01.2022

Sa. 26.02.2022


Alle Anfragen zum Thema Fastnachtszug bitte nur an:  zugausschuss@grosser-rat.de

 

Wann?

Am Fastnachtssonntag, 27 Februar 2022

Wo?

Wie gehabt, durch Frankfurts Innenstadt

Beginn (Abmarsch):

12:21 Uhr

Aufstellplatz:

Rotfederring - Speicherstraße - Unter der Friedensbrücke - Untermainkai bis Untermainbrücke, Wiesenhüttenstraße, Windmühlstraße sowie Mainluststraße jeweils bis Wilhelm-Leuschner-Straße.

Benötigte Stellfläche: 1,7 Km


HINWEIS FÜR DIE TEILNEHMER:

 

Im Aufstellplatz gilt Einbahnstraßen-Verkehr.
Die Zufahrt erfolgt ausschließlich über die Gutleutstraße und Hafenstraße.

 

Im Aufstellbereich sind die teilnehmenden Fahrzeuge bis 11:11 Uhr auf der rechten Fahrbahnseite an den ausgewiesenen Stellflächen (siehe Bodenmarkierungen) zu positionieren. Zur Orientierung sind Zugnummern aufgehängt.

 

Die linke Fahrbahnseite ist als Rettungsweg unbedingt freizuhalten.

 

Ab 10:30 Uhr erfolgt die Zugabnahme.

 

Bei der Abnahme sind vom jeweiligen Fahrer der Führerschein (Zugordnung 1.4) vorzuzeigen. Vom Verantwortlichen Vereinsvertreter (Zugordnung 1.6) ist eine Kopie der Gema-Anmeldungen/Bestätigung auszuhändigen. Diese kann auch schon gerne vorab zugesandt werden.

 

Wie bereits bei der Zugbesprechung besprochen, wird eine Liste aller teilnehmenden Fahrzeuge mit Kennzeichen und dem jeweiligen Fahrer benötigt. Hierzu fehlen bis dato noch von einigen Teilnehmern diese Informationen. Unter Nennung der Vereinsnummer bzw. des Vereinsnamens sind diese Information bis zum 07.01.22 an den Zugausschuss per Email zugausschuss@grosser-rat.de zu senden.

 

 

Alle Vereine/Gruppen/Teilnehmer die Fahrzeuge im Zug mitführen haben sich im besonderen mit den Punkten "4. Ausnahmegenehmigung (§46 StVO)" und "5. Auflagen" in der Erlaubnis vom Ordnungsamt vertraut zu machen und diese nach Möglichkeit auch in ihrem Umfeld zu kommunizieren.


! ACHTUNG Wichtiger Hinweis !
GEMA beim Frankfurter Fastnachtszug
Unbedingt beachten:
Der GR übernimmt die GEMA-Gebühren nur für die von ihm per Vertrag verpflichteten Kapellen. Vereine, die im Rahmen ihrer Zugnummer Kapellen oder Lautsprecheranlagen einsetzen, haben diese bei der GEMA auf eigene Rechnung anzumelden. Gleiches gilt für Vereine, die am Zugweg Musikanlagen oder Kapellen zum Einsatz bringen.


Alle Formulare bezüglich

des Fastnachtszuges und der Brauchtumsgutachen

finden Sie unter Downloads